2. Mannschaft, erste Niederlage in Aumenau

Bei dem erwartungsgemäß starken Gegner TuS Aumenau II konnte zu Beginn nur ein Doppel gewonnen werden. Franz/Peter unterlagen Ihren Gegner recht deutlich mit 0:3 und auch Oli/Stephan verloren Ihr Spiel mit 1:3 (Kack Aussennoppen!). Mario/Sven lagen bereits mit 1:2 hinten, konnten das Spiel aber, mit Ihrer bislang mit Abstand stärksten Saisonleistung, noch drehen und gewannen mit 3:2, was dem Gegner gar nicht schmeckte!!:-)

Dann kamen Franz und Sven in den Einzel dran, und beide bekamen zu spühren, dass das 1.Paarkreutz in der 2.Kreisklasse gegen gute Mannschaft gelegentlich noch eine Nummer zu groß sein kann. Beide unterlagen Ihrem Gegner mit 1:3, demnach stand es 1:4.

Dann schlug die Zweite Mannschaft zurück. So schnell wollte man die Siegesserie nicht aufgeben. Sowohl Mario (3:1) und Oli (3:2) im zweiten Paarkreutz, sowie Peter (3:1) und Stephan (3:2) zeigten dem Gegner was `ne Harke ist!! Somit Stand es plötzlich 5:4 für uns, und sowohl Gegner als auch wir waren irritiert!!

Dann kamen wieder Franz und Sven zum Einsatz, dazu siehe Absatz Nr. 2….=> neuer Spielstand 5:6

Anschließend konnte Oli seine gut Form erneut unter Beweis stellen, und gewann mit 3:0. Wehe wenn der noch trainieren würde…
Mario, Peter und Stephan konnten es diesesmal aber leider nicht Oli nachmachen… Mario holte ein 0:2 auf, und verlor dann noch dramatisch 2:3. Auch Peter erkämpfte sich einen fünften Satz, in dem aber auch er leider den kürzeren zog. Stephan bekam es jetzt wieder mit den (Kack-)Aussennoppen zu tun und verlor mit 0:3.

Somit kam es leider nicht zum Showdown des Abschlussdoppels und die zweite kassierte Ihre erste Niederlage mit 6:9.

Die Auemenauer gaben uns anschließend einen Ausblick auf unseren kommenden Gegner (Dienstag 13.10. in Bad Camberg) Weinbach. Dir wären vor allem Vorne sehr stark besetzt, in der Mitte und Hinten nicht so sehr, was vor allem Franz und Sven mit „Freude“ zur Kenntnis nahmen!!!:-)

Spielbericht:

TuS Aumenau 1896 II TuS GW Schwickershausen II 1. Satz 2. Satz 3. Satz 4. Satz 5. Satz Sätze Spiele
D1-D2 Yildiz, Umut
Wolaschka, Hermann
Lenz, Franz-Josef
Stock, Peter
11:9 11:6 11:6 3:0 1:0
D2-D1 Roth, Daniel
Busse, Marcel
Wuttich, Sven
Schwarz, Mario
9:11 11:5 12:10 9:11 6:11 2:3 0:1
D3-D3 Röhrig, Dieter
Günther, Klaus
Tausch, Oliver
Meuth, Stephan
11:8 11:8 6:11 11:4 3:1 1:0
1-2 Yildiz, Umut Lenz, Franz-Josef 7:11 11:3 13:11 11:4 3:1 1:0
2-1 Roth, Daniel Wuttich, Sven 11:5 9:11 11:4 11:8 3:1 1:0
3-4 Busse, Marcel Tausch, Oliver 11:8 6:11 6:11 11:6 6:11 2:3 0:1
4-3 Wolaschka, Hermann Schwarz, Mario 11:7 8:11 5:11 9:11 1:3 0:1
5-6 Röhrig, Dieter Meuth, Stephan 11:9 7:11 7:11 11:3 7:11 2:3 0:1
6-5 Günther, Klaus Stock, Peter 7:11 13:11 10:12 6:11 1:3 0:1
1-1 Yildiz, Umut Wuttich, Sven 4:11 11:3 11:1 11:6 3:1 1:0
2-2 Roth, Daniel Lenz, Franz-Josef 11:2 11:7 11:7 3:0 1:0
3-3 Busse, Marcel Schwarz, Mario 11:5 12:10 7:11 10:12 11:7 3:2 1:0
4-4 Wolaschka, Hermann Tausch, Oliver 8:11 7:11 4:11 0:3 0:1
5-5 Röhrig, Dieter Stock, Peter 9:11 12:10 11:7 7:11 11:4 3:2 1:0
6-6 Günther, Klaus Meuth, Stephan 11:2 14:12 11:7 3:0 1:0
D1-D1 Yildiz, Umut
Wolaschka, Hermann
Wuttich, Sven
Schwarz, Mario
Bälle: 581:513 35:26 9:6

Das könnte auch interessant sein...

1 Antwort

  1. Profilbild von Erik Neeb Erik Neeb sagt:

    schade, das hört sich wirklich knapp an, somit … vorderes Paarkreuz noch mehr trainieren … und Stephan mal mit seinem Bruder spielen lassen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Zur Werkzeugleiste springen