Erik Neeb erreicht 2. Platz bei den Bezirks Einzelmeisterschaften der Herren D

In die Vorrunde noch mit einer Niederlage 2:3 gegen Dieter Bohn (lange Noppen) gestartet, gewann er das zweite Spiel gegen Jürgen Diehl vom TV Esch deutlich mit 3:0!  Allerdings musste sein Gegner aufgrund übermäßiger Unterbrechungen durch den Nachbartisch den Oberschiedsrichter benachrichtigen und war somit leider sehr aus seinem Rhythmus. Im letzten Spiel der Vorrunde konnte Erik den späteren Turnier Sieger Eckhardt Rziha mit 3:0 bezwingen. Zum Vorteil in diesem einseitigen vorrunden Match war allerdings, das Eckhardt Rziha nach 2 Siegen bereits sicher weiter war und sich nicht mehr übermäßig verausgaben musste.

bildschirmfoto-2017-10-22-um-17-18-05
In der Endrunde gab es für Erik mit dem Elzer Spieler Chr. Dotzert die gleiche 1/8 Final Begegnung wie bereits bei den „Kreiseinzelmeisterschaften“ in ELZ vor 6 Wochen. Auch hier konnte sich Erik gegen einen unsportlich agierenden Gegner mit 3:0 deutlich durchsetzen. Beim Stande von 7:3 im 3. Satz spiele Chr. Dotzert unmotiviert hohe Bälle um sein Unmut über die kommende Niederlage zu demonstrieren.
Das 1/4 Finale gegen Fabian Bickel aus Herbornseelbach war um einiges dramatischer. Hier gelang es Erik Neeb erst im 5. Satz die Entscheidung zu erkämpfen. In einem hochklassigen Match boten sich beide spannende Ballwechsel. Dieses Spiel hatte keine Verlierer verdient!
Im Halbfinale traf Erik dann auf seinen bislang stärksten Gegner – Florian Seifart –  von der SG Ansbach. Er biss sich aber an Erik die Zähne aus, der immer wieder aussichtslose Bälle holte und den Gegner damit langsam immer weiter zur Verzweiflung brachte. Mit etwas Glück (Entscheidende Kantenbälle und Netzbälle zum Satzgewinn) waren die 3 Sätze und das Halbfinale gewonnen.
Im Endspiel gab es also ein erneutes Wiedersehen mit dem Vorrunden Gruppengegner Eckhardt Rziha. Der 70 jährige Routinier vom TV 1889 Weißkirchen behielt im Spiel die Nerven und spielte seine taktische Erfahrung (Noppen) gegen Angriffsspieler voll aus. Auch wenn Erik das Spiel ausgeglichen gestalten konnte, reichte es am Ende nicht ganz. Das Spiel endete im 5. Satz mit 11:6 für Eckhardt Rziha.
 bildschirmfoto-2017-10-29-um-12-25-40
Im Doppelwettbewerb an der Seite von Jonathan Friedel (11) – Nachwuchsspieler vom TTC Königstein 1948 – verlor Erik nur knapp in 4 Sätzen bereits in der ersten Runde. Hier ebenfalls gegen routinierte „Oldies“ aus Weiskirchen (Eckhardt Rziha/Wolfgang Bruns)

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Zur Werkzeugleiste springen