Sieg im Westerwald

Auch die beschwerliche Reise in den Westerwald konnte erfolgreich abgeschlossen werden.

Anke/Daniel blieben dabei im Doppel weiterhin ungeschlagen, genauso wie Erik/Lothar, die diesmal allerdings einen Satz abgeben mussten. Und auch Jonas/Philipp konnten Ihre „Auswärtsleistung“ im Doppel abrufen und das Doppel 1 mit 3:1 besiegen, nächste Woche spielen wir wieder zu Hause, dann wird es wohl wieder eine Niederlage geben.

Im vorderen Paarkreuz konnten wie uns dann wieder auf unsere beiden Topspieler verlassen und so war eine beruhigende 5:0 Führung gegen den doch sehr gleichmäßig besetzten Gegner aus Hausen zu verzeichnen.

Daniel zeigt die letzten Spiele dann auch eher wieder annehmbare Leistungen und konnte aus 6:0 erhöhen, während Philipp und Lothar dann doch mehr Probleme mit sich und dem Gegner hatten und der Gastgeber aus Hausen dann noch einmal auf 6:2 verkürzen konnte.

Erik genoss es dann das er endlich einen Gegner hatte der ihn auch wirklich forderte und gab erst einmal die beiden ersten Sätze ab…konnte Satz 3 & 4 dann für sich entscheiden und so ging der Spaß im fünften Satz erst richtig los. Sein Gegner entschied sich dann Mitte des fünften dafür nach einem Netzroller zugunsten Eriks seinen Schläger quer sich die Halle zu werfen. Seinen Mitspieler am anderen Tisch verfehlte er knapp, aber der Schläger hatte danach einen Knacks…nach eigenen Angaben reagiert er ansonsten auch nicht so emotional. Das war für uns dann zwar nicht ganz so glaubwürdig, aber wir versuchen es mal zu glauben…:-) Das Nervenspiel ging nun richtig los, und so richtig gewinnen wollte keiner von beiden, aber nachdem er gefühlt 50 Matchbälle vergeben/abgewehrt hatte, konnte Erik am Ende den Satz mit 20:18 für sich entscheiden.

Auf unser vorderes Paarkreuz  war dann auch wieder Verlass und nach Siegen von Anke und Jonas konnten wir uns mit einem 9:2 Erfolg in der Tasche auf den Heimweg machen.

Spielbericht

TTC Hausen 1975 IV TuS GW Schwickershausen 1. Satz 2. Satz 3. Satz 4. Satz 5. Satz Sätze Spiele
D1-D2 Schmidt, Michael
Orth, Michael
Heckenhahn, Jonas
Stevens, Philipp
6:11 11:7 5:11 13:15 1:3 0:1
D2-D1 Dudda, Harald
Weber, Kurt
Stevens, Anke
Meuth, Daniel
5:11 4:11 4:11 0:3 0:1
D3-D3 Leber, Nico
Bäcker, Sebastian
Neeb, Erik
Meuth, Lothar
6:11 11:6 8:11 8:11 1:3 0:1
1-2 Dudda, Harald Heckenhahn, Jonas 11:6 4:11 9:11 5:11 1:3 0:1
2-1 Schmidt, Michael Stevens, Anke 5:11 9:11 5:11 0:3 0:1
3-4 Orth, Michael Stevens, Philipp 5:11 9:11 11:6 11:9 11:7 3:2 1:0
4-3 Weber, Kurt Meuth, Daniel 7:11 11:8 4:11 8:11 1:3 0:1
5-6 Leber, Nico Meuth, Lothar 11:9 7:11 11:6 11:5 3:1 1:0
6-5 Bäcker, Sebastian Neeb, Erik 11:7 11:9 7:11 8:11 18:20 2:3 0:1
1-1 Dudda, Harald Stevens, Anke 4:11 9:11 3:11 0:3 0:1
2-2 Schmidt, Michael Heckenhahn, Jonas 8:11 2:11 9:11 0:3 0:1
3-3 Orth, Michael Meuth, Daniel
4-4 Weber, Kurt Stevens, Philipp
5-5 Leber, Nico Neeb, Erik
6-6 Bäcker, Sebastian Meuth, Lothar
D1-D1 Schmidt, Michael
Orth, Michael
Stevens, Anke
Meuth, Daniel
Bälle: 336:428 12:30 2:9

 

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Zur Werkzeugleiste springen